Skip to main content

Wie entsteht schlechte Luft?

Wie entsteht schlechte Luft? – Kurz und knapp erklärt!

Das erklärt Vince Ebert in „Wissen vor Acht“ sehr gut in diesem Youtube Video.

Wie wir jedoch auch erfahren, ersticken wir auch in stickiger und schlechter Luft nicht so schnell.

Klicken Sie auf den Button, zum Ansehen des Inhaltes von YouTube.
Los geht’s

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTAwIiBoZWlnaHQ9IjI4MSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9sVWdGYjMzdm9RTT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Was macht die schlechte Luft?

Ergänzend sollte man noch hinzufügen, dass schlechte Luft nicht nur durch unser ausgeatmetes CO2 in der Luft entsteht. Das CO2 in der Luft kann mit CO2 Messern kontrolliert werden.

Auch Schimmel in den Wänden kann die Luft mit Schimmelsporen durchsetzen, die gesundheitsgefährdend sind. Diese bilden sich besonders bei höherer Luftfeuchtigkeit. Um die Schimmelbildung zu überwachen lohnt sich ein Hygrometer Kauf.

Auch ungesunde Ausdünstungen aus Baumaterialen, Möbeln oder Teppichen können die Luft verschlechtern. Nicht zu vergessen sind Reinigungsmittel, Verdünnungen, Farben, Klebstoffe, auch Kerzen etc., die Dünste in die Luft abgeben können und diese dadurch verschlechtern. Enthalten sind oft flüchtige Organische Verbindungen (VOC). Oft wird Formaldehyd frei gesetzt.

Ebenso natürlich Abgase der Straße, die durch ein Fenster in die Wohnung kommen.

Insgesamt ist die Innenluft durchschnittlich acht mal höher mit Schadstoffen belastet als die Außenluft. Aus diesem Grund lohnt sich die Überwachung dieser mit den modernen Messgeräten (Hygrometer, CO2 Messer), die hier auf der Seite vorgestellt sind.

Schadstoffe in der Wohnluft

Schadstoffe können aus vielen Stoffen oder Materialien herrühren, wie z.B.

  • Tabak und Zigarettenrauch
  • Laserdrucker, Lüfter von EDV Geräten
  • Klebstoffe, Lacke, Isolierstoffe, Lösungsmittel
  • Möbel, Teppichböden,
  • Kunststoffe
  • Duftöle, Duftsprays, Körpersprays
  • Reinigungsmittel
  • Kerzen, Kamine, Öfen, offenes Feuer
  • Hausstaub, Milbenkot von z.B. Hausstaubmilben
  • Pilzsporen aus Schimmel
  • Tierhaare
  • Pflanzenpollen
  • Aerosole
  • Gerüche
  • Gase
  • flüchtige Stoffe (VOCs)

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie schlechte Luft in Ihren eigenen vier Wänden wieder sauber bekommen können, schauen Sie doch mal in die Rubrik Luftwäscher. Dort wird das Thema „Schlechte Luft“ ausführlicher erklärt und wir zeigen Ihnen was Sie dagegen tun können.

Zu den Luftwäschern

 


Ähnliche Beiträge


Datenschutz hygrometer-kaufen.de

Wir nehmen den Datenschutz ernst. Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie dem zu. Für mehr Infos zur: Datenschutzerklärung
Zur Finanzierung der Inhalte haben wir Werbe-Empfehlungen für Sie, diese Werbung ist nicht personalisiert.

Wählen Sie aus:

Ihre Auswahl wurde angenommen!

Hilfe

Datenschutz hygrometer-kaufen.de

Wir nehmen den Datenschutz ernst. Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie dem zu. Für mehr Infos zur: Datenschutzerklärung
Zur Finanzierung der Inhalte haben wir Werbe-Empfehlungen für Sie, diese Werbung ist nicht personalisiert.

  • Werbe-Empfehlungen anzeigen:
    Unpersonalisierte Werbe-Empfehlungen werden angezeigt.

Sie können die Auswahl hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück